Zurück zum Blog

Corona Update

| | Allgemein, Gesundheitspolitik, Krisen-PR, Medien

Das RKI kann in seinem aktuellen Tagesbericht nachweisen das die Maßnahmen des social distating, Handhygiene, shut down .. eine direkte Wirkung entfaltet haben – anhand des drastischen Abfall der allgemeinen Atemwegsinfekte.

Auszug aus dem RKI Bulletin vom 3.4. zur Grippesaison

Insbesondere bei den Erwachsenen ist ein so deutlicher Abfall der ARE-Raten über mehrere Wochen extrem ungewöhnlich und konnte in keiner der drei Vorsaisons verzeichnet werden. Eine ähnliche Ent-wicklung wird auch bei den ILI beobachtet ….. Die ILI-Raten sind ein guter Indikator für die jährliche Grippewelle, weil hier die für Grippe typische Symptomkombination von Fieber und (Husten oder Halsschmerzen) abgefragt wird. Der ILI/ARE-Quotient zeigt an, inwieweit der Anteil in der Subgruppe der Teilnehmer mit grippetypischen Symptomen sich innerhalb der größeren Gruppe der Teilnehmer mit akuten Atemwegssymptomen reduziert hat (s. Abb. 2).

Der überproportionale Rückgang der ILI-Raten im Vergleich zu den ARE-Raten bildet damit das durch die Maßnahmen beschleunigte Ende der diesjährigen Grippewelle ab. Diese Indikatoren geben einen klaren Hinweis dar-auf, dass die Distanzierungsmaßnahmen für die Verlangsamung der Ausbreitung von Atemwegserkrankungen wirksam sind.

Abbildung aus dem RKI Epidemo. Bulletin 3.4. 2020 – die Wirkung der Corona Maßnahmen bedingt hiernach den drastischen Abfall der Grippe/Erkältungsinfekte. Die Zahlen werden direkt von den Teilnehmern des RKI-Grippeweb mitgeteilt (ca. 5.000 Meldungen/ Woche).

Hinterlasse eine Antwort